18.4.2011 – Villa Gral Belgrano

Die Kirche ist am Montag leider geschlossen, wir dürfen uns aber auf dem Gelände trotzdem umschauen. Danach geht es zu den Tres Cascadas, ein Tipp von Rose und Dave. Wunderschöne Landschaft, idealer Platz zum Übernachten. Die Wasserfälle mit glasklarem Wasser sind ein idealer Tummelplatz für Nura. Es wird ausgiebig gespielt bis alle Drei nass sind. Ohne Koordinaten von Rose und Dave hätten wir dieses Idyll wohl nie gefunden. Weiter geht es über einen kleinen Pass nach Villa Giardino. Wieder ein völliger Wechsel. Von einer unberührten Gebirgsgegend tauchen wir in eine Touristenhochburg. Es reihen sich Kurort an Kurort, eigentlich nichts Schönes und völlig verbaut. Und das Beste kommt noch, damit wir hier durchfahren dürfen, müssen wir zwei Mal Strassenzoll zahlen. Für was ist uns völlig schleierhaft. Wir fahren noch bis Carlos Paz, stoppen kurz zum Einkaufen und ziehen gleich weiter in Richtung Villa General Belgrano, wo wir uns auf dem Camping Florida einquartieren. Belgrano ist eine deutsche Hochburg mit Oktober- und Kuchenfest. Vieles ist deutsch angeschrieben und vielen sprechen hier auch noch deutsch. Aber es hat auch viele Schweizer hier. So gibt es einen Optiker „Interlaken“ und ein Hotel „Berna“. Als Patenstadt für Belgrano wird Sigriswil im Berneroberland vorgestellt. Der Camping ist ein richtiger Insider-Tipp von Langzeitreisenden. Unter deutscher Leitung und endlich wieder einmal einer Infrastruktur die auch funktioniert, sauber ist und hält was sie verspricht. Hier sind den auch diverse Fahrzeuge abgestellt, von welchen die Besitzer für ein paar Monate in die Heimat gereist sind.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.